Kemet Neferet

 
VERANSTALTUNGEN UND TERMINE
------------------------
Irunas
Dr. U. Fritz
Mi, 15 Juni 2016
19:30 Uhr in der Remise


Handwerk
Dr.P. Elsner
Mi, 20.April 2016
19:30 Uhr in der Remise



---------------------------
Führungen im Museum
Schloß Hohentübingen

Sonderführungen
Allgemeine Führungen
Spezielle Führungen 
(z.B. zu  Themen unserer               Vorträge)


SONSTIGE                             ANGEBOTE

Kinderkurse / Kinder-Geburtstage
Workshops:
Hieroglyphenkurse
Zeichnen im Museum   (oder bei uns in Pfullingen)
Parcourspiele Bastelangebote (zB.                     Papyruslesezeichen)


Vorträge und Seminare

Vorträge zu ausgewählten                         Themen. 
(siehe auch aktuelle anstehende Vorträge)

Hieroglyphenkurse für Kinder und Erwachsene


http://www.uni-tuebingen.de/uni/qmsshapeimage_4_link_0



Irunas/Veleia - oder ein Internationales Ausgräberteam als Fälscher? 
Mittwoch, 22. Juni 2016,  19.30 Uhr
Dr. Ulrike Fritz
in der Remise in Pfullingen
 
Vor 8 Jahren wurde bei Ausgrabungen in Iruna-Veleia, nahe der baskischen Hauptstadt Vitoria ein Fund gemacht, der Aufsehen erregte. In der römischen Villa Domus Pompeja Valentina (DVP) aus dem 3. Jhdt n.0 wurden über 400 Ostraka (Tonscherben) und Tierknochen mit verschiedenen Inschriften und Zeichnungen entdeckt.
Die Inschriften sind hieroglyphisch, griechisch, lateinisch und frühbaskisch und es wurde angezweifelt, dass diese Fundstücke tatsächlich aus der spätrömischen Epoche stammen - alle Funde seien von Fälschern in heutiger Zeit beschriftet worden! 2012 wurde ein Internationaler Kongress veranstaltet, bei dem verschiedenen Experten zu Rate gezogen wurden und es ergab sich, dass die Anschuldigungen falsch sind.
Nun im Mai 2016 findet ein zweiter Kongress statt - der die archäologischen Befunde verifiziert.
Ein ägyptologischer Livebericht aus der „Fälscherwerkstatt „ 
6 Plätze frei


Die Handwerkskunst in Ägypten
Damals und Heute

Dr. Patricia Elsner
Mittwoch 13. Julil 2016, !9:30 Uhr
In der Remise in Pfullingen



Neben der Landwirtschaft war das Handwerk die zweite große Stütze des Landes Ägypten und sorgte damit auch für den Reichtum des Staates. Dabei schufen Handwerker und Künstler wahre Meisterwerke, die noch heute in Staunen versetzen und den Ruf der ägyptischen Hochkultur ausmachten.
Auch heute noch gibt es in Ägypten viel Kunsthandwerk. Vor allem im Bereich der islamischen Architektur und der Fertigung von Inneneinrichtungsobjekten kann man viel Schönes und Ansprechendes entdecken.
Mein Vortrag möchte Ihnen einen groben Überblick über die Handwerkskunst Ägyptens verschaffen. Welches Kunsthandwerk wurde und wird ausgeübt? Mit welchen Geräten wurde gearbeitet? Und was hat sich im Laufe der Jahrtausende verändert? 
Wie immer wird der Vortrag von zahlreichen Bildern unterstützt.

10 Plätze frei